Elternseminar zum Schwarzen Band

Kosmische Geschichte zur Entstehung und Entwicklung der Welt - 16.07.2017

Die kosmischen Geschichten sind ein wichtiger Baustein in der Montessori-Pädgagoik. Mithilfe verschiedener Erzählungen werden den Kindern Zusammenhänge über das Universum, die Geschichte der Erde und die Entwicklung des Menschen vermittelt. So können sie ein Verständnis dafür entwickeln, wie alles miteinander verbunden ist und voneinander abhängt, und bekommen damit auch ein Gefühl für ihre eigene Stellung und Verantwortung in der Welt.

In diesem Jahr war "Das schwarze Band" an der Reihe. Damit auch wir Eltern, die wir ja vermutlich zum größten Teil keine Montessori-Erziehung genossen haben, auch verstehen, was genau in diesen Erzählungen vermittelt wird, haben die Pädagogen Jürgen Keller, Carmen Kühlwein und Richard Bauer Anfang Juli ein Elternseminar zu diesem Thema veranstaltet. Zu diesem Zweck legten sie ein schwarzes Band durch das ganze Schulhaus der Primarstufe und zeigten so anschaulich knapp fünf Milliarden Jahre Erdgeschichte - vom Urknall bis zum Moment als der Mensch ins Weltgeschehen eintrat. In verschiedenen aufwändig arrangierten Stationen erzählten die drei Lehrkräfte von den verschiedenen Entwicklungsstufen der Welt. Besonders eindrücklich blieb dabei der letzte Zipfel des schwarzen Bandes hängen: dieser nur wenige Zentimeter breite Streifen zeigt, wie kurz die Menschheitsgeschichte im Vergleich zum Alter der Erde ist. Quasi in der "letzten MInute" sind wir Menschen in die Welt gekommen und bringen den Planeten und seine althergebrachte Ordnung gerade tüchtig durcheinander. Das ist beeindruckend, macht auch ein Stück weit demütig und zeigt anschaulich, welche Verantwortung wir Menschen haben. Besonders die älteren Schülerinnen und Schüler treibe diese Frage um, während sich die Kleineren gerne mit den Dinos und anderen ausgestorbenen Tieren beschäftigen, berichteten die Pädagogen. Auf jeden Fall wurde für mich nachvollziehbar, dass diese kosmische Erzählung eine nachhaltige Wirkung auf die Kinder und Jugendlichen haben und ihnen ein Gefühl für den Wert unseres Planeten und der Natur geben kann.

Am Ende der Erzählung bekommen die Kinder und Jugendlichen stets noch verschiedenes Material zur Verfügung gestellt, mit dem sie sich zu den verschiedenen Aspekten der Erzählung beschäftigen können. Auch wir Eltern durften diese Materialien ausprobieren und blieben noch eine ganze  Weile zusammen, um unterneinander und gemeinsam mit den Pädagogen zu diskutieren.

Vielen Dank an Carmen, Jürgen und Richard für ihre Mühe und ihr Engagement! Der Abend war toll und hat mir einen guten Einblick gegeben, womit sich unsere Tochter in der Schule beschäftigt. Ich hoffe, dass beim nächsten Mal noch mehr Eltern mit dabei sind. Es lohnt sich!

Silke Berkmann

 

Kontakt

  • Private Montessori-Schule
    des Montessori Förderkreises Rothenburg o.d.T.e.V. in Neusitz
  • Waldstraße 15
  • 91616 Neusitz
  • Telefon: 09861 / 87 90 0

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
built with by markus sailer