Spiel, Spaß und Spannung beim Sportfest

07.07.2017 - Primarstufe und 5./6. Jahrgangsstufe der Sekundarstufe

Am ersten Freitag im Juli war es wieder soweit: Unser Sportfest für die Schüler von der ersten bis zur sechsten Jahrgangsstufe stand an. Auch wenn der Wetterbericht uns einen schönen sonnigen, wenn nicht sogar heißen Freitag versprochen hatte, so erlebten wir dann am Freitag das genaue Gegenteil. Bei Regen und sogar Gewitter kamen die Schüler in Neusitz an. Spontan wurde das „Schlechtwetterprogramm“ organisiert und so stand dem gemeinsamen Spielen, Knobeln und Ausprobieren nichts mehr im Wege.

Nach der kurzen Anmeldung, bei der auch die Schüler in sechs Teams eingeteilt wurden (jeweils drei Teams mit den Schülern von der ersten bis zur dritten Jahrgangsstufe und drei Teams von der vierten bis zur sechsten Jahrgangsstufe), starteten die zusammengewürfelten Gruppen an den Stationen. Jeweils knapp 20 Schüler stellten sich in sechs Gruppen den Aufgaben.

Gemeinsam haben wir in der Aula und der Garderobe „alte“ und neue Spiele wieder aufleben lassen. Bei „Komm mit - Lauf weg“, „Tanzbär“, Geräuscheraten und noch einigen anderen Spielen kamen so einige ins Schwitzen.

Auf dem Pausenhof wurde dann noch gemeinsam gegen die Zeit gearbeitet. Alle Gruppenmitglieder mussten so schnell wie möglich durch einen Hula-Hoop-Reifen steigen ohne sich loszulassen.
Im roten Gruppenzimmer wurden Begriffe umschrieben und erraten, was allen Beteiligten einen riesigen Spaß machte.

Das Thema „Teamwork“ stand im grünen Gruppenraum im Mittelpunkt. Beim „Lavamonsterspiel“ wurde die Gruppe geteilt und jeweils 10 Kinder sollten mit nur max. fünf kleinen Teppichfliesen einen rund 25m langen Weg zurücklegen. Das Problem: nur einer in der Gruppe durfte sprechen. In teilweise halsbrecherischem Tempo und mit viel Gequietsche waren die Teams unterwegs und bei manchen Teams waren es nur wenige Zentimeter Unterschied als sie die Zieltreppe erreichten.

Auch in der blauen Gruppe brauchte man ein schlaues Köpfchen. Beim „Menschenmemory“ mussten dort immer die zwei Kinder gefunden werden, die, wenn sie aufgerufen wurden, eine vorher abgesprochene Bewegung ausführen mussten.

Im gelben Gruppenraum wurde die Konzentration bei den unterschiedlichsten Spielen gefordert und einige Übungen zum Thema Stille gemacht, die alle nach den vielen Aktionen sichtlich genossen.

Gegen 11 Uhr, als alle Gruppen jede Station besucht hatten, endete der gemeinsame Tag und trotz der Wetterkapriolen war es ein spannender aber auch lustiger Tag, der sehr genossen wurde.

Juliane Engelhardt, grüne Gruppe

Kontakt

  • Private Montessori-Schule
    des Montessori Förderkreises Rothenburg o.d.T.e.V. in Neusitz
  • Waldstraße 15
  • 91616 Neusitz
  • Telefon: 09861 / 87 90 0

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
built with by markus sailer